Im Erdgeschoss wird der Strassenverkehr im Berner Oberland zwischen 1800 und 1950 dargestellt. Die Eröffnung der Dampfschifffahrt auf dem Thunersee (1835) hatte einen gewaltigen Aufschwung des Kutschergewerbes im Bödeli zur Folge. Wir zeigen einen privaten «Char à banc», die Postkutsche von Habkem und einen Postboten in Uniform, sowie das Tragräf des Postboten von Iseltwald aus dem Jahre 1900. Besondere Wagen wurden für die Überquerung der Gemmi konstruiert.

Nach dem Bau der Strassen im Kanton Bern zwischen 1680 und 1700 markierten Stundensteine die Entfernung der Fussreisenden in Wegstunden von Bem. (11 Stunden von Bern entsprechen 60 km).

Im Modell dargestellt sind eine 2-spännige Postkutsche und ein Postauto (1921) aus der Frühzeit des motorisierten Verkehrs. Weiter sehen Sie das erste in Interlaken zirkulierende Velo im Original.